Schenkungssteuer und Erbschaftssteuer - Freibeträge (altes Recht)

Die Freibeträge der deutschen Schenkungssteuer und der deutschen Erbschaftsteuer sind im Erbschaftsteuergesetz (ErbStG) geregelt. Nachfolgend wird das bis zum 1.1.2007 bzw. 1.1.2009 (Rückwirkungsoption!) gültige Recht dargestellt.

 

Allgemeiner Freibetrag der deutschen Erbschafts- und Schenkungssteuer

Der sog. allgemeinen Freibetrag, der jedem Begünstigten zusteht, ist bei Erbschaftssteuer und Schenkungssteuer gleich.

  

Steuerklasse

Begünstigter ist ...

Freibetrag in EURO

I

der Ehegatte

307.000

I

ein Kind oder Stiefkind

205.000

I

ein Kinder verstorbener Kinder oder Stiefkinder

je 205.000

I

ein Kinder lebender Kinder oder Stiefkinder oder anderer Abkömmling der Kinder oder Stiefkinder

je 51.200

I

ein Elternteil und Vorelternteil

je 51.200

II

ein Geschwister oder Abkömmling ersten Grades von Geschwistern, Stiefeltern, Schwiegerkinder, Schwiegereltern, geschiedener Ehegatte

je 10.300

III

ein anderer Erwerber, der hier nicht genannt wurde

je 5.200

 

Vorsicht bei Wohnort im Ausland! Die Freibeträge gelten nur bei unbeschränkter Steuerpflicht. Beschränkt Steuerpflichtige haben nur einen Freibetrag von EURO 1.100,00! Daher ist in diesem Fall auf jeden Fall Vorsorge zu treffen (Opens internal link in current windowTips und Tricks)!

 

Versorgungsfreibetrag des Ehegatten und der Kinder im Erbfall

Zusätzlich zu dem allgemeinen Freibetrag steht Ehegatten und Kindern im Erbfall der Versorgungsfreibetrag zu. Dieser Freibetrag wird um den Kapitalwert von steuerfreien Hinterbliebenenbezügen gekürzt und ist bei Kindern in seiner Höhe altersabhängig.

  

Begünstiger ist ....

Versorgungsfreibetrag

der Ehegatte

256.000 Euro

ein Kind bis zu 5 Jahren

52.000 Euro

ein Kind bis zu 10 Jahren

41.000 Euro

ein Kind bis zu 15 Jahren

30.700 Euro

ein Kind bis zu 20 Jahren

20.500 Euro

ein Kind bis zu 27 Jahren

10.300 Euro

  

Weitere Freibeträge im Erbfall

Für Personen der Steuerklasse I sind Hausrat und Kleidung bis zu einem Betrag von 41.000 Euro steuerfrei. Übersteigt der Wert dieser Gegenstände EURO 41.000, ist nur der übersteigende Wert zu versteuern. Bei sonstigen beweglichen Gegenständen (Kunst, Schmuck, Auto etc.) liegt der Freibetrag in der Steuerklasse I bei 10.300 Euro. In der Steuerklasse II und III beträgt der Freibetrag nur von 10.300 Euro Hausrat und anderen Gegenständen.Die Befreiung gilt nicht für Gegenstände, die zum land- und forstwirtschaftlichen Vermögen, zum Grundvermögen oder zum Betriebsvermögen gehören, für Zahlungsmittel, Wertpapiere, Münzen, Edelmetalle, Edelsteine und Perlen.

 

Kann ich Erbschaftsteuer oder Schenkungssteuer sparen?

Es gibt zahlreiche Schlupflöcher (Opens internal link in current windowTips und Tricks)!

 

 

Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel dient nur der ersten Information und stellt keine Rechtsberatung dar, da diese nur unter Berücksichtigung aller Umstände des konkreten Einzelfalls möglich ist. Für Aktualität und Richtigkeit übernehmen wir keine Gewähr.

  

Kontakt: Sollten Sie eine verbindliche Rechtsauskunft wünschen, nehmen Sie bitte KONTAKT mit uns auf.

 

2009 © Jan-Hendrik Frank (Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht)