Deutsch
English
Español
 

Cologne - Axel Wiens


Contact

Tel      +49 (0) 221 - 91 23 297

Fax     +49 (0) 221 - 91 23 299

wiens@wf-inter.com

 

Practice areas

  • German inheritance law
  • German probate Law
  • International inheritance Law
  • Real estate law

 

Curriculum vitae

Attorney at law Wiens grew up in Germany and Tenerife. He studied law in Münster (Germany) and  Paris. He practised law in Cologne, Aix en Provence (France) and Cape Town (South Africa). In 2001 he founded the Cologne office of Wiens Frank und Partner. He specialises in international inheritance law with a special focus on Spanish law.

 

Languages

German, English, Spanish, French

 

Memberships

Erben International e.V.

 

Publications

  • Bei schlecht geplanter Erbschaft von spanischem Grundbesitz droht Deutschen eine teure spanische Steuerpflicht bei gleichzeitiger Besteuerung in Deutschland („Teneriffa Magazin", Ausgabe 85/ 2002)
  • Für deutsche Residenten in Spanien gilt es eine doppelte spanisch - deutsche Erbschaftsteuerbelastung für die Erben zu vermeiden („Teneriffa Magazin", Ausgabe 86/ 2002)
  • Bei Erbschaft von einem deutschen Erblasser ist der Erbe verpflichtet seinen Erwerb beim spanischen Fiskus anzuzeigen („Teneriffa Magazin", Ausgabe 87/ 2002)
  • Für deutsche Bundesbürger gilt es mobiles Vermögen in Spanien nach Deutschland zu verlegen („Teneriffa Magazin", Ausgabe 89/ 2002)
  • Bei Erbschaftsangelenheiten ist Nichtstun keine Option („Teneriffa Magazin", Ausgabe 90/ 2003)
  • Das Berliner Testament ist bei deutsch - spanischen Vermögen ein teures Vergnügen („Teneriffa Magazin", Ausgabe 91/ 2003 und „Costa Blanca Zeitung", Ausgabe 30/ 2003)
  • Beim Vermögensübergang gilt es die Anzahl der steuerpflichtigen Übertragungen zu verringern(„Teneriffa Magazin", Ausgabe 94/ 2003 und „Costa Blanca Zeitung", Ausgabe 32/ 2003)
  • Bei der Vorbereitung des Vermögensübergangs gilt es die Bemessungsgrundlage zu drücken(„Teneriffa Magazin", Ausgabe 95/ 2003 und „Costa Blanca Zeitung", Ausgabe 34/ 2003)
  • Gleichbehandlung kann Doppelbesteuerung provozieren ( „Teneriffa Magazin", Ausgabe 98/ 2003 und „Costa Blanca Zeitung", Ausgabe 36/ 2003)
  • Für spanisches Vermögen gilt deutsches Pflichtteilsrecht ( „Teneriffa Magazin", Ausgabe 100 / 2003)
  • Bei der Rückführung von Geldvermögen nach Deutschland gilt es das „Oder-Konto „ zu vermeiden („Teneriffa Magazin", Ausgabe 102 / 2003)
  • Instrumentarien des deutschen Erbrechts (1) Schenkung auf den Todesfall / Lebensversicherung( „Teneriffa Magazin", Ausgabe 128 / 2003)
  • Instrumentarien des deutschen Erbrechts (2) Vollmacht auf den Todesfall ( „Teneriffa Magazin", Ausgabe 132 / 2003)
  • Instrumentarien des deutschen Erbrechts (3) vorweggenommene Erbfolge unter Lebenden /Schenkungen („Teneriffa Magazin", Ausgabe 133 / 2003 und „Costa Blanca Zeitung")
  • Instrumentarien des deutschen Erbrechts (4) Beratungsbedarf („Teneriffa Magazin", Ausgabe 134 / 2003)
  • Eckpfeiler der internationalen Erbschaftsplanung (1) Vermögensdokumentation („TF - Wochenspiegel", Ausgabe 573 / 2005)
  • Eckpfeiler der internationalen Erbschaftsplanung (2) Pflichtteilsanspruch („TF- Wochenspiegel", Ausgabe 575 / 2005)
  • Wortwahl im Testament ( „Teneriffa Panorama", Ausgabe 02 / 2004)
  • Vorbereitungen für den Erbfall („Teneriffa Panorama", Ausgabe 03 / 2004)
  • Steuergünstige Erbfolgeplanung („Das aktuelle Spanienmagazin", Ausgabe 08 / 2005)
  • Scheu vor dem Testament („Teneriffa Panorama", Ausgabe 04 / 2005)
  • Freibeträge ( „Teneriffa Panorama", Ausgabe 05 / 2005)
  • Änderungen des Testaments ( „Teneriffa Panorama", Ausgabe 05 / 2005)