Erbrecht Südafrika - gesetzlichen Erbfolge

Existiert kein Testament oder ist es wegen Nichteinhaltung der Opens internal link in current windowFormerfordernisse in Südafrika unwirksam, und ist Opens internal link in current windowsüfrikanisches Erbrecht anzuwenden, so tritt die gesetzliche Erbfolge („intestate succession") ein. Gegenüber der Opens internal link in current windowgesetzlichen Erbfolge nach deutschem Erbrecht unterscheidet sich die gesetzliche Erbfolge in Südafrika deutlich. Hier nur einige Beispiele:

 

Stellung des Ehepartners ist in Südafrika bei Zugewinngemeinschaft oft schlechter

Leben die Eheleute in Zugewinngemeinschaft, was in Deutschland anders als in Südafrika die Regel ist, erbt der überlebende Ehepartner nach deutschem Recht neben Kindern nach der sog. erbrechtlichen Lösung (§ 1371 Abs. l i. V. m. § 1931 Abs. l, 3 BGB) die Hälfte des Nachlasses. In Südafrika erbt der überlebende Ehegatte hingegen nur einen gleich hohen Anteil wie ein Kind und hat zusätzlich güterrechtliche Ansprüche (z.B. erhält er bei Gütergemeinschaft – dies ist in Südafrika der Regelgüterstand - die Hälfte des Nachlasses vorab). Dies bedeutet, dass bei geringem Zugewinn in der Ehe (und hohem Anfangsvermögen des Verstorbenen) eine Benachteiligung des überlebenden Ehegatten. Dies kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass der überlebende Ehegatte um die Ansprüche der erbenden Kinder zu bedienen, die gemeinsame Ehewohnung verkaufen muss. Dies kann im übrigen sogar gegen den Willen der Kinder geschehen, wenn Gläubiger der Kinder deren Ansprüche pfänden und verwerten.

 

Tipp: Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollten Ehegatten in jedem Fall ein Testament errichten. Beim Berliner Testament (Opens internal link in current windowMuster) sollte allerdings die Opens internal link in current windowErbschaftssteuer nicht aus den Augen gelassen werden.

 

Überlebender Ehepartner schließt Eltern und Geschwister des Erblassers von der Erbfolge aus

Der überlebende Ehegatte schließt alle anderen gesetzlichen Erben ab der zweiten Parentel (z.B. Eltern, Geschwister) aus, so dass es nicht etwa wie in Deutschland nach § 1931 Abs. l, 3 BGB zu einer Nachlassteilung zwischen überlebenden Ehegatten und den Eltern bzw. Geschwistern des Erblassers im Verhältnis 3/4 : 1/4 kommt.

 

Tipp: Sofern Sie Ihren Geschwistern etwas zukommen lassen wollen, sollten Sie daher sicherheitshalber ein Testament errichten!

 

Strenge Anrechnung von lebzeitigen Schenkungen in Südafrika

Eine weitere wichtige Abweichung besteht bei der Anrechnung von lebzeitigen Schenkungen an Kinder. Während in Deutschland sog. lebzeitigen Zuwendungen nur bei ausdrücklicher Anordnung oder in den eng beschränkten Fällen des § 2050 BGB (Opens internal link in current windowmehr Informationen) und § 2057 a BGB (Ausgleichungspflicht nur bei besonderer Mitarbeit) ausgeglichen werden müssen, ist das südafrikanische Recht strenger. Ein Ausgleich („collation") hat grundsätzlich bei jeder lebzeitigen Schenkung an Kinder zu erfolgen. Ausnahmen gelten nur für kleine Geschenke („simple and unconditional gifts“), angemessene Ausbildungsleistungen und Anstandschenkungen („renumery donation“).

 

 

Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel dient nur der ersten Information und stellt keine Rechtsberatung dar, da diese nur unter Berücksichtigung aller Umstände des konkreten Einzelfalls möglich ist. Für Aktualität und Richtigkeit übernehmen wir keine Gewähr.

  

Kontakt: Sollten Sie eine verbindliche Rechtsauskunft wünschen, nehmen Sie bitte KONTAKT mit uns auf.

 

2009 © Jan-Hendrik Frank (Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht)