Mallorca - Neuregelung der besonderen Vorschriften der autonomen Provinz der Balearen (Mallorca, Ibiza, Formentera) auf dem Gebiet der Erbschafts- und Schenkungsteuer

Am 01.01.2007 ist das Erbschafts- und Schenkungsteuergesetz Nr. 22 / 2006 (balear. ErbStG) in Kraft getreten. Abweichend von den für ganz Spanien geltenden Freibeträgen (Opens internal link in current windowmehr Informationen) gilt Folgendes: Der Freibetrag in der Steuerklasse I und II beträgt 25.000,00 EUR. Eine "Familienimmobilie" ist zu 100 % bis zu einem Höchstbetrag von 180.000,00 EUR steuerfrei. Der Freibetrag bei Betriebsvermögen beträgt 95 %. Abweichend von dem für ganz Spanien geltenden Tarifen und Multiplikatoren (Opens internal link in current windowmehr Informationen) wurden eigene Regelungen getroffen.

 

Vorsicht: Die Privilegierung setzt voraus, dass es sich um eine „Familienimmobilie“ handelt, die der gewöhnliche

Aufenthaltsort des Erblassers und der Erben ist. Für die meisten Erben einer Immobilie in Spanien bleibt es damit bei der hohen Erbschaftsteuer. Sie sollten daher prüfen, ob nicht ein Opens internal link in current windowSteuersparkonzept umgesetzt werden sollte.

 

Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel dient nur der ersten Information und stellt keine Rechtsberatung dar, da diese nur unter Berücksichtigung aller Umstände des konkreten Einzelfalls möglich ist. Für Aktualität und Richtigkeit übernehmen wir keine Gewähr.

  

Kontakt: Sollten Sie eine verbindliche Rechtsauskunft wünschen, nehmen Sie bitte KONTAKT mit uns auf.

 

2009 © Jan-Hendrik Frank (Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht)