Erbschaftsteuererklärung - FAQ

Muss ich überhaupt eine Erbschaftsteuererklärung abgeben?

Zunächst besteht nur eine Pflicht zur Opens internal link in current windowAnzeige des Erwerbsvorgangs. Auf der Grundlage der Anzeige und weiteren Informationen entscheidet dann das Finanzamt, ob es zur Abgabe einer Erklärung auffordert

In welcher Frist muss ich die Erbschaftsteuer erklären?

Dies steht in dem Aufforderungsschreiben. Die Frist muss mindestens muß mindestens einen Monat betragen.

 

Welche Angaben sind erforderlich?

Die Erklärung hat ein Verzeichnis der zum Nachlaß gehörenden Gegenstände und die sonstigen für die Feststellung des Gegenstands und des Werts des Erwerbs erforderlichen Angaben zu enthalten. Hierzu werden in der Praxis Formulare verwendet.

 

Wie erfährt das Finanzamt, dass ich geerbt habe?

Im Erbfall machen viele Behörden und Institutionen dem Erbschaftssteuerfinanzamt Meldung. Außerdem kann das Erbschaftssteuerfinanzamt selbst Informationen einholen (Opens internal link in current windowmehr Informationen).

 

Bin ich in Deutschland als Ausländer steuerpflichtig? Was ist, wenn ich hier keinen Wohnsitz habe?

Hat der Erblasser oder Erbe seinen Wohnsitz (Opens internal link in current windowzum Wohnsitzbegriff) oder gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik, so unterliegt der gesamte Nachlass der deutschen Erbschaftssteuer. Auf die Staatsangehörigkeit kommt es nicht an. Unbeschränkt steuerpflichtig sind nach § 2 Abs. 1 Satz 2 b) auch deutsche Staatsangehörige, die sich nicht länger als fünf Jahre dauernd im Ausland aufgehalten haben, ohne im Inland einen Wohnsitz zu haben (Opens internal link in current windowmehr Informationen). Wer in Deutschland nicht unbeschränkt steuerpflichtig ist, ist im Hinblick auf sein inländisches Vermögen aber zumeist beschränkt steuerpfichtig.

 

Wie hoch ist die Erbschaftssteuer?

Die deutsche Erbschaftsteuersätze bewegen sich zwischen 7 % und 50 %. Die Höhe ist abhängig von Verwandtschaftsgrad und der Höhe des vererbten Vermögens (Opens internal link in current windowmehr Informationen).

 

Welche Freibeträge gibt es?

Kinder haben einen Freibetrag von EURO 400.000,00. Der Ehegatte hat einen Freibetrag von EURO 307.000,00. Außerdem ist Hausrat und Kleidung bis zu einem Betrag von 41.000 Euro steuerfrei.  Daneben gibt es weitere Freibeträge (Opens internal link in current windowmehr Informationen).

 

Wie werden Immobilien bei der Berechnung der Erbschaftssteuer bewertet?

Nach derzeit noch geltendem Recht werden Immobilien nicht mit dem realen Verkehrwert, sondern mit dem Nutzwert bei der Berechnung der Erbschaftssteuer angesetzt (Opens internal link in current windowmehr Informationen).  Dieser entspricht ungefähr 50 – 60 % des Verkehrswertes, also des Wertes, der bei Veräußerung der Immobilie erzielt werden könnte. Allerdings hat des Bundesverfassungsgericht entschieden, dass Immobilien spätestens Ende 2008 mit dem realen Wert (Verkehrswert) versteuert werden müssen (Opens internal link in current windowmehr Informationen).

 

Sind auch Schenkungen zu berücksichtigen?

Der Steuerpflicht unterliegen grundsätzlich Erwerbe von Todes wegen (Vermögenswerte, die durch eine Erbschaft übertragen werden) als auch Schenkungen unter Lebenden und Zweckzuwendungen. Bezüglich Schenkungen sind im Erbfall allerdings nur die Vermögenswerte zu versteuern, die in den letzten 10 Jahren übertragen wurden. Dies eröffnet Möglichkeiten zur Erbschaftssteuervermeidung.

 

Ich habe Vermögen im Ausland geerbt. Muss ich zur deutschen Erbschaftssteuer parallel auch im Ausland (z.B. Spanien) Erbschaftssteuer zahlen, wenn ein Teil des Nachlasses dort belegen ist?

Dies richtet sich nach dem nationalen Steuerrecht. Nur mit wenigen Staaten existieren auf dem Gebiet dem Gebiet des Erbschaftssteuer- und des Schenkungsrechts Doppelbesteuerungsabkommen (Opens internal link in current windowmehr Informationen). Daher besteht die Gefahr einer Doppelbesteuerung. Eine Anrechnung der ausländischen Erbschaftssteuer auf die deutsche Erbschaftssteuer ist nicht immer und vor allem nicht immer vollumfänglich möglich (Opens internal link in current windowmehr Informationen). Auf jeden Fall zahlen sie die höhere Steuer.

  

Ich habe Schwarzgeld geerbt - was muss ich tun?

Sie müssen die gezahlten Steuern nachentrichten (Opens internal link in current windowmehr Informationen).

 

Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel dient nur der ersten Information und stellt keine Rechtsberatung dar, da diese nur unter Berücksichtigung aller Umstände des konkreten Einzelfalls möglich ist. Für Aktualität und Richtigkeit übernehmen wir keine Gewähr.

  

Kontakt: Sollten Sie eine verbindliche Rechtsauskunft wünschen, nehmen Sie bitte KONTAKT mit uns auf.

 

2009 © Jan-Hendrik Frank (Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht)