Erbschaftssteuer - Steuerpflicht in Deutschland

Auch in Deutschland wird zwischen der unbeschränkten und der beschränkten Steuerpflicht unterschieden.

 

Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deuschland: Unbeschränkte Steuerpflicht

Hat der Erblasser oder Erbe seinen Wohnsitz (Opens internal link in current windowzum Wohnsitzbegriff) oder gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik, so unterliegt der gesamte Nachlass der deutschen Erbschaftssteuer.

 

Vorsicht:  Anders als viele Deutsche denken, setzt die unbeschränkte Steuerpflicht bei der Erbschaftsteuer nicht voraus, dass der Erbe oder Erblasser mehr als 183 Tage in Deutschland verbracht hat!

 

Bei Wegzug bleibt es 5 Jahre bei der unbeschränkten Steuerpflicht

Unbeschränkt steuerpflichtig sind nach § 2 Abs. 1 Satz 2 b) auch deutsche Staatsangehörige, die sich nicht länger als fünf Jahre dauernd im Ausland aufgehalten haben, ohn im Inland einen Wohnsitz zu haben (Opens internal link in current windowmehr Informationen).

 

Vorsicht: Bei Wegzug in die USA ist diese Frist auf 10 Jahre verlängert (Opens internal link in current windowmehr Informationen).

 

Beschränkte Steuerpflicht

Inländisches Vermögen i.S.v. § 121 BewG (z.B. Haus oder in deutschland registriertes Schiff) ist in Deutschland immer steuerpflichtig, sog. beschränkte Steuerpflicht, vgl. § 2 Abs. 1 Nr. 3 ErbStG. 

 

Kann es zu einer Doppelbesteuerung kommen?

In vielen Fällen unterliegt der Erbfall sowohl der ausländischen Besteuerung, als auch der deutschen Erbschaftssteuer. Ein Doppelbsteuerungsabkommen für den Bereich der Erbschafts- und Schenkungssteuer ist derzeit nur mit den Opens internal link in current windowU.S.A., Dänemark, der Schweiz und Schweden. Das DBA Österreich wurde gekündigt. Das DBA Frankreich ist noch nicht in Kraft. Zwar kann die ausländische Erbschaftssteuer auf die deutsche Erbschaftssteuer oftmals angerechnet werden (Opens internal link in current windowmehr Informationen), dies gilt aber nicht bei ausländischen Kontoguthaben und Aktiendepots. Außerdem gibt es immer wieder Anrechnungslücken. Außerdem wird in jedem Fall die höhere Steuer fällig.

 

Gibt es Möglichkeiten die Besteuerung zu vermeiden?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten die Erbschaftssteuer zu sparen und Doppelbesteuerung zu vermeiden (Opens internal link in current windowmehr Informationen).

 

Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel dient nur der ersten Information und stellt keine Rechtsberatung dar, da diese nur unter Berücksichtigung aller Umstände des konkreten Einzelfalls möglich ist. Für Aktualität und Richtigkeit übernehmen wir keine Gewähr.

  

Kontakt: Sollten Sie eine verbindliche Rechtsauskunft wünschen, nehmen Sie bitte KONTAKT mit uns auf.

 

2009 © Jan-Hendrik Frank (Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht)